Warum Responsive Webdesign so wichtig ist

  • Responsive Webdesign Hildesheim

In meiner Thesis ging es primär um Responsive Webdesign (kurz RWD) und den “Mobile First” Ansatz. In diesem Beitrag möchte ich einen kleinen Ausschnitt mit Ihnen teilen. Es muss bei mir etwa 15 Jahre her sein, als ich für einen Bekannten die erste Website aufgesetzt habe. Damals war an Smartphones oder dynamische Layouts im Web noch nicht zu denken. In dieser Zeit wurden Webseiten noch mit HTML Tabellen gebaut. Heute sollte man besonders als aktives Unternehmen nicht mehr auf einen dynamischen Internetauftritt verzichten. Wenn sich Ihre Website heute noch nicht an die Bildschirme der zahlreichen Endgeräte anpasst oder Sie eine gesonderte mobile Version ausliefern, liegen Sie technisch gute 5 Jahre in der Zeit zurück.

Passend zum Thema: Unser Erklärvideo

Der Bostoner Designer und Entwickler Ethan Marcotte prägte im Mai 2010 in einem Artikel für das Webmagazin „A List Apart“ den Begriff „Responsive Design“.

Our work is defined by its transience,
often refined or replaced within a year or two.
– Ethan Marcotte

In seinem Artikel geht er mit Blick auf die Zukunft auf das Problem der ständig wechselnden Bildschirmauflösungen und Endgeräte ein. Immer häufiger kam es vor, dass Unternehmen zusätzlich zu Ihrer Website eine iPhone Version von ihm verlangten. Zu dieser Zeit wurden Internetseiten für Mobilgeräte meist als design- und funktionsreduzierte Versionen der Desktop Seite angelegt. Oftmals unter einer eigenen Subdomain (etwa „m.domain.de“). Der Wechsel zu „responsiven“ Websites unter einer einzigen Adresse vollzieht sich seit etwa 2013 spürbar beschleunigt im Rahmen von „Responsive Relaunches“ quer durch fast alle Branchen kommerzieller Internetangebote. Marcotte stellt sich in seinem Artikel die Frage, wie die Entwicklung weitergehen soll. Vielleicht würden Kunden bald eine iPad oder N90 (Nokia) Version in Auftrag geben. Die für ihn einzige sinnvolle Lösung bestand darin, eine flexible Basis in Form einer einzigen adaptiven Website zu entwickeln. Ab diesem Zeitpunkt wäre es egal, um welches Gerät es sich handelt.

Die mobile Internetnutzung zeigt, warum Responsive Webdesign nicht mehr wegzudenken ist

Schon im Jahr 2016 lag der Anteil der mobilen Internetnutzer in Deutschland bei 56% für Smartphones und Tablets. Diese Entwicklung zeigt auf, wie wichtig es ist, Inhalte für mobile Endgeräte entsprechend zu optimieren. Im ersten Quartal 2016 kamen 30,8% aller Seitenbesuche von mobilen Geräten. Weltweit liegt diese Zahl mit steigender Tendenz sogar bei 40,8%. Die Thematik ist somit für die moderne Webentwicklung unumgänglich.

Wie funktioniert das?

Eine wesentliche Voraussetzung für Responsive Webdesign sind sogenannte Media Queries. Mit diesen ist es möglich für eine Website verschiedene Breakpoints festzulegen, an denen das Layout ab erreichen einer bestimmten Fensterbreite umspringt und sich so seinem aktuellen Viewport anpasst. Vor allem zu Beginn hat man Internetseiten oft von der Desktop Version hin zu kleineren Geräten optimiert. Bei steigender mobiler Nutzung geht die Entwicklung heute oft vom kleinsten (Smartphones) bis hin zur größten Darstellung (Desktop) aus. Einer der Vorteile ist, dass sich Seitenbetreiber im Vorfeld genau überlegen müssen, welche Informationen für den Besucher relevant sind und wie die Inhalte gewichtet werden müssen. Eine weitere Stärke besteht darin, dass Breakpoints aufeinander aufbauen und somit keine Stile zurückgesetzt oder überschrieben werden müssen. Um praktisch jedes mobile Endgerät zu bedienen, arbeitet man mit liquiden oder fluiden Werten. Breiten werden über prozentuale Angaben festgelegt und Schriftgrößen werden mit „em“ angegeben. Das ermöglicht die optimale Darstellung der Inhalte auf nahezu jedem Smartphone oder Tablet.

Zu guter letzt: Wie wir Ihnen helfen können

Wenn Ihre Website noch nicht dynamisch ist oder Sie noch eine gesonderte mobile Version nutzen, sollten Sie definitiv über eine neue Website nachdenken. Wir sind als Digital Natives mit der Digitalisierung aufgewachsen und wissen ganz genau worauf es ankommt. Bei uns bekommen Sie nicht nur eine technisch einwandfreie Website, sondern aufgrund meines Design Studiums auch die nötige Expertise in Sachen Gestaltung. Schauen Sie sich gerne unsere Projekte an! Unser Leistungsspektrum umfasst außer Webdesign auch Suchmaschinenoptimierung, Logo- und Grafikdesign. Bei Fragen beraten wir Sie jederzeit unverbindlich und kostenlos.

Wer sind die Binary Brothers?

Hinter den Binary Brothers steckt mein Bruder Björn und Ich (Nils). Wir haben im Juni unser kleines Design-Studio in Hildesheim gegründet und kümmern uns jetzt in Vollzeit um unsere Kunden. Wenn Sie mehr über uns Erfahren möchten, besuchen Sie gerne unsere Studio Seite.

Folgen Sie unserem Blog mit Bloglovin

Von |2018-10-02T12:17:44+00:0012. September 2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar